Die Landgräfin-Elisabeth-Schule auf Skifahrt – „Die Skifahrt des Lachens“

Veröffentlicht von Hr. Lion am

Die Landgräfin-Elisabeth-Schule auf Skifahrt - "Die Skifahrt des Lachens"

Wir sind mit dem Bus 9 Stunden gefahren und am Morgen des 29. März angekommen. Die Fahrt ging nach Österreich in das Dorf Bramberg. Es waren Schüler der Klassen M5, M6, BO7/8 und BO 9/10 dabei. Die Lehrer, die mitgekommen sind, waren Herr Sommer, Herr Gelis, Herr Böhm, Frau Ergezinger, Frau Schneider, Frau Schmitz, Herr Bischoff und Frau Briel. 

Wir haben in einem Hotel geschlafen. Die Zimmer waren der Hammer. Das Essen war sehr lecker. Aber am besten waren die Pommes aus dem Dönerladen. Im Hotel gab es auch ein Fitnessstudio und einen Fußballplatz.

Am ersten Tag sind wir mit der Gondel auf den Berg gefahren. Wir haben von der Gondel aus Babyziegen gesehen. Die Berge waren riesig und der Schnee war richtig dick. Zwei Kinder sind fast bis auf die Bergspitze gestiegen. 

Am nächsten Tag sind wir Ski gefahren. Manche Kinder konnten am Ende schon die rote Piste fahren, manche Kinder sind blaue Pisten gefahren. Anstrengend war das Laufen mit den Skischuhen. Wir sind jeden Tag Ski gefahren. Außer an einem Tag, weil es da ganz windig war.  Schade, dass deswegen alles gesperrt war. Daher sind wir an dem Tag ins Schwimmbad gegangen. Am Abend haben wir uns oft in einem Spieleraum getroffen. Am Abend des 5. April waren wir wieder zu Hause.

„Die Klassenfahrt war richtig gut und hat mir auch sehr viel Spaß gemacht.“

„Es war sehr cool – das war das beste Erlebnis meines Lebens.“

„Das mache ich eines Tages nochmal – das mache ich bald nochmal.“

„Die Klassenfahrt hat mir sehr gut gefallen.“

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Sponsoren – im Besonderen bei HOPPE AG, der Aktion für behinderte Menschen in Oberhessen und dem Freundeskreis der Landgräfin-Elisabeth-Schule! Nur dadurch konnte die Skifahrt ermöglicht werden!

Ein Bericht von Schülerinnen und Schülern der Klasse M6

Kategorien: Ausflüge