Reliprojekt Nomadendorf  (Januar 2013)

 \"\"

Um die Geschichte von Abraham im Religionsunterricht besser verstehen zu können haben die Schüler der Klasse G 2/3 das Leben von Nomaden kennengelernt. Sie wissen, dass diese in Zelten wohnen und immer dann weiter ziehen, wenn ihre Tiere nicht mehr genug Nahrung finden. Dann bauen sie alles ab, laden es auf die Rücken ihrer Kamele und Esel und wandern mit Sack und Pack weiter. Die Tiere sind für sie wichtig. Bei ihnen leben teilweise andere Tiere als bei uns. Die Landschaft ist trocken und teilweise wachsen Palmen. Nomaden kochen über Feuer und holen ihr Wasser aus einem Brunnen oder von einem Fluss.

Das haben die Schüler schnell gelernt und waren so begeistert, dass die Gruppe gemeinsam ein Nomadendorf nachgebaut hat.

\"\"